JR – Anlässlich der Installation am Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen

JR

Migrants, Walking New York City, USA, 2015

2015

Kurzbiografie 

JR ist ein französischer Fotograf und Streetart-Künstler. Er erlangte erstmals Bekanntheit durch seine Fotografien der Einwohner in den „Banlieues“ (Randzonen,Vororte) von Paris die er im Großformat an Hochhäusern und Brücken anbringen ließ.

In Deutschland erlangte er unter anderem Bekanntheit durch die Plakatierung des Brandenburger Tor am Tag der deutschen Einheit 2018 mit Plakaten von Soldaten über deren Köpfen die Zivilisten über den Fall der Mauer jubeln. Ein weiteres Projekt in Deutschland sorgte für Aufruhe. In Wuppertal fotografierte er die Passanten heimlich in der Schwebebahn und plakatierte die Fotos als Sticker und Banner im öffentlichen Raum – ohne die Zustimmung der Porträtierten. Dies brachte ihm eine Polizeiermittlung ein.

Das von ihm inszenierte „Inside Out Project“ ist eines der am größten angelegten Kunstprojekte der Welt. Fans können ihm Bilddateien schicken, die JR groß ausdrucken lässt und an die Fans zurückschickt, sodass sie nach seinem Vorbild die Nachbarschaft mit den Drucken plakatieren können. Als Teil dieses Projektes fährt er auch mit einem mobilen Fotoautomaten durch die Welt, der riesige Plakate statt kleiner Passbilder druckt.

Installation an der Fassade des Ruhrfestspielhauses in Recklinghausen

Als Teil des „Inside Out Project“ wurden in der Coronazeit 757 Bilder die Besucher und Mitwirkende der Ruhrfestspiele in Recklinghausen aus der Isolation schickten großformatig an der gläsernen Frontseite des Festspielgebäudes platziert. „Die Aktion soll das Nichtstattfinden symbolisieren und in der Zeit des Abstandhaltens an die Kraft der Kunst erinnern.“

Die Installation in Recklinghausen in noch bis vorraussichtlich Mitte Juni zu betrachten.